Beim Tauchen im Schwimmbad

Wasserwacht-Übung: Mann (24) tot

Geraberg - Bei einer Eisrettungsübung ist am Samstagmittag im thüringischen Geraberg ein Angehöriger der Wasserwacht tödlich verunglückt.

Der 24-Jährige sei beim Tauchen im dortigen Freibad zwischen zwei ausgesägten Eislöchern nicht wieder aufgetaucht, teilte die Polizei in Gotha mit. Obwohl er nur wenige Minuten unter Wasser war, bevor er geborgen wurde, kam jede Hilfe zu spät. Die Wasserretter hatten die Löcher für die Übung in die Eisdecke gesägt. Der genaue Unfallhergang und die Todesursache sind noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Neues von Thomas Cook: Fokus auf Familien und höhere Preise

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf Winterzeit umgestellt?

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Gladbecker Geiselnehmer Rösner will auch aus dem Knast

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Schlüssel verloren - Mann bleibt kopfüber in Abfluss stecken 

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten

Kommentare