Touristen geben fast 300 Milliarden pro Jahr aus

Osnabrück - Mehr als jeder neunte Arbeitsplatz in Deutschland hängt vom Tourismus ab. Die Besucher geben fast 300 Milliarden jährlich aus.

Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW), aus dem die “Neue Osnabrücker Zeitung“ (Freitagausgabe) zitiert. Sie wird am Freitag im Bundeswirtschaftsministerium vorgestellt. Demnach betrugen 2010 die Konsumausgaben der Touristen in Deutschland 278,3 Milliarden Euro. 87 Prozent davon kamen von inländischen Touristen.

Insgesamt waren 2,9 Millionen Arbeitnehmer 2010 in Deutschland mit der Herstellung von Gütern und Dienstleistungen für Touristen beschäftigt. Einschließlich der Jobs bei Zulieferern und des Effekts, dass durch die Einkommen weitere Arbeitsplätze gesichert werden, trägt der Wirtschaftszweig laut Studie sogar 4,9 Millionen Jobs. Das sind zwölf Prozent der heimischen Arbeitsplätze. Der direkte Beitrag zur Bruttowertschöpfung überstieg mit 97 Milliarden Euro den der Finanzwirtschaft.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare