Firmen-Pförtner erschlagen

Totschlag: Verdächtiger flieht nackt

Herborn - Im mittelhessischen Herborn ist in der Nacht ein Firmen-Pförtner getötet worden. Später griff die Polizei einen flüchtenden Nackten auf, der nun unter Tatverdacht steht.

Ein Pförtner ist im hessischen Herborn getötet worden. Der mutmaßliche Täter lief nackt davon und zog sich auf der Flucht ein T-Shirt und eine kurze Hose an, wie die Polizei mitteilte. Am Sonntagnachmittag nahmen die Beamten den 39-Jährigen fest. Warum der Mann den Pförtner tötete, war unklar. Fest steht, dass Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma ihren Kollegen am frühen Morgen nicht erreichten und deshalb zu dem Unternehmen fuhren. Dort fanden sie den 67-Jährigen leblos in seinem Pförtnerhaus und alarmierten um kurz nach fünf Uhr Polizei und Notarzt. Auf dem Weg zum Tatort beobachteten die Rettungskräfte, wie ein Unbekannter nackt floh. Das Opfer wurde vermutlich erschlagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

53. Sixdays in Bremen - der Montag  

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare