Wer ist seine Mutter?

Totes Neugeborenes auf Feld in Sachsen gefunden

Bei der Reparatur eines Zaunes musste ein Lehrling eine grausige Entdeckung machen: Auf dem Feld fand er die Leiche eines toten Säuglings.

Niederau - Nach dem Fund eines toten Neugeborenen im sächsischen Niederau suchen die Behörden nach der Mutter. Staatsanwaltschaft und Polizei baten am Freitag in Dresden um Hinweise auf Vorgänge, die mit dem Fall in Zusammenhang stehen könnten. Ein Lehrling hatte den toten Jungen am Donnerstag bei der Reparatur eines Zauns auf einem Feld nahe der Ortschaft im Kreis Meißen gefunden.

Nach Angaben der Ermittler suchten Einsatzkräfte daraufhin mit großem Aufwand die Umgebung ab, weil nicht auszuschließen war, dass sich auch die Mutter in einer hilflosen Lage befand. Dabei kamen auch Suchhunde und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Zugleich begannen die Spurensicherungsarbeiten am Fundort. Laut Obduktionsergebnis war der Säugling bei der Geburt lebensfähig, die Todesursache stand zunächst aber noch nicht fest.

afp

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps

Das könnte Sie auch interessieren

Hoffnung auf Überlebende in Genua schwindet

Hoffnung auf Überlebende in Genua schwindet

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Die Gärten von Marrakesch erkunden

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Meistgelesene Artikel

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

Wespen dieses Jahr besonders aggressiv: So wird man sie los

Nach Großbrand an ICE-Bahnstrecke: Züge des Regionalverkehrs fahren wieder planmäßig

Nach Großbrand an ICE-Bahnstrecke: Züge des Regionalverkehrs fahren wieder planmäßig

Schon wieder: Frau im FKK-Bereich eines bekannten Freizeitbades vergewaltigt

Schon wieder: Frau im FKK-Bereich eines bekannten Freizeitbades vergewaltigt

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Horror: Dobermann springt über Zaun - dort stehen 60 hilflose Drittklässler

Kommentare