Totes Baby gefunden: Eltern unter Verdacht

+
Die Eltern hat die Eltern vorläufig festgenommen. Mittlerweile sind sie aber wieder auf freiem Fuß.

Haldensleben - Der rätselhafte Tod eines Babys hat am Heiligen Abend Polizei und Staatsanwaltschaft in Magdeburg beschäftigt.

Gegen das 21 Jahre alte Elternpaar aus Haldensleben (Landkreis Börde) wird wegen des Verdachts des Totschlags an ihrem zwei Monate alten Baby ermittelt, teilten beide Behörden am Donnerstag mit. Bei der Obduktion des kleinen Mädchens seien Verletzungen festgestellt worden, die zum Tod des Babys führten. Die Polizei war über den offensichtlich nicht natürlichen Tod des Säuglings informiert worden. Die Eltern wurden vorläufig festgenommen, sind aber wieder auf freiem Fuß.

dpa

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Rippen-Verletzungen können schwere Erkrankungen auslösen

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare