Vermutlich umgebracht

Toter Säugling unter dieser Tüte entdeckt

+
Diese Plastiktüte lag neben dem toten Säugling.

Kleinblittersdorf - Auf einem Parkplatz im saarländischen Kleinblittersdorf ist ein toter Säugling gefunden worden. Das Baby ist wahrscheinlich umgebracht worden.

Die Leiche des Babys habe am Dienstag auf einer Plastiktüte gelegen und sei mit einer anderen Tüte bedeckt gewesen, berichtete ein Polizeisprecher in Saarbrücken.

Die Obduktion habe ergeben, dass der Säugling lebend zur Welt gekommen und vermutlich kurz nach der Geburt durch "äußere Gewalteinwirkung gegen den Hals" verstorben sei, teilte das Landespolizeipräsidium am Mittwoch mit.

Das Baby war am Dienstagmorgen in dem Ort Kleinblittersdorf entdeckt worden. Der Körper des Säuglings war mit einer Einkaufstüte abgedeckt gewesen.

dpa/AFP

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Nicht nur für die Couch: Wissenswertes über die Jogginghose

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion