Toter Karsten (2) - Urteile nicht rechtskräftig

+
Die wegen Mordes am zweijährigen Karsten angeklagte Mutter sitzt mit ihrem Rechtsanwalt Andre Steuler vor Prozessbeginn auf der Anklagebank im Landgericht Zwickau.

Zwickau - Die Urteile zum gewaltsamen Tod des kleinen Karsten aus Plauen (Sachsen) sind nicht rechtskräftig. Beide Angeklagten haben Revision eingelegt. Der Fall muss nun neu geprüft werden.

Sowohl die Mutter des zu Tode geprügelten Zweijährigen als auch deren einstiger Freund haben Revision eingelegt. Das sagte ein Sprecher des Landgerichtes Zwickau am Montag. Nun wird der 5. Strafsenat des Bundesgerichtshofs in Leipzig den Fall prüfen.

Die Mutter (32) war am Montag vergangener Woche zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden, der Mann (36) erhielt zwölf Jahre Haft wegen Totschlags und Misshandlung Schutzbefohlener. Das Landgericht Zwickau war mit den Verurteilungen über das von der Staatsanwaltschaft geforderte Maß hinausgegangen.

dpa

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare