Polizist darf weiterarbeiten

Totenkopf-Foto auf Facebook: Kündigung nichtig

Hamburg - Die fristlose Kündigung eines Hamburger Polizei-Angestellten, der auf seiner Facebook-Seite das Foto eines Totenkopfes mit Polizeimütze veröffentlichte, ist unwirksam.

Das entschied das Arbeitsgericht am Mittwoch, wie ein Sprecher berichtete. Die Stadt sei zudem zur Weiterbeschäftigung des Klägers verurteilt worden.

Ein Totenkopf werde in verschiedenen Zusammenhängen verwendet und sei als Symbol „nicht wirklich charakteristisch“ für nationalsozialistische Organisationen, erklärte das Gericht. Es gebe keine hinreichenden Hinweise auf eine rechtsradikale Gesinnung des Mannes.

Das Foto war 2007 in einem Wachcontainer vor einer jüdischen Schule im Stadtteil Rotherbaum entstanden. Dort war der Polizei-Angestellte als Objektschützer eingesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare