Kaum Infos von den Behörden 

Tote Frau in Mosbach gefunden: Polizei vermutet Verbrechen

Die Staatsanwaltschaft Mosbach und die Kriminalpolizeidirektion Heilbronn gehen im Fall der am Donnerstagmorgen in Guttenbach gefundenen Frauenleiche von einem Tötungsdelikt aus.

Mosbach - Dies wurde bereits im Rahmen eines vorläufigen Obduktionsergebnisses bestätigt, wie echo24.de* berichtet. In den Räumen der Polizei Mosbach wurde die über 40-köpfige Sonderkommission "Ufer" eingerichtet. Über die Auffindesituation des Leichnams und über die Umstände, wie die Frau zu Tode gekommen ist, kann die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. Die Soko erhofft sich Hinweise zur Identität der Frau. Wer kennt die zirka 173 cm große Frau? Sie ist ungefähr 50 bis 60 Jahre alt und korpulent. Ihre Haare scheinen in einem ins Gelb gehende blond gefärbt zu sein. Hinweise nimmt die Soko "Ufer" unter der Rufnummer 06261/809191 und 809173 entgegen.

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Rubriklistenbild: © Screenshot Google

Das könnte Sie auch interessieren

Brexit-Endspiel: May kämpft um ihr Austrittsabkommen

Brexit-Endspiel: May kämpft um ihr Austrittsabkommen

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: Schrecksekunde beim Werder-Training am Mittwoch

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Ausbildungsmesse in den BBS Rotenburg

Frank Turner im Aladin

Frank Turner im Aladin

Meistgelesene Artikel

Markanter Wetter-Wechsel: Erster Schnee und eisige Temperaturen vorausgesagt

Markanter Wetter-Wechsel: Erster Schnee und eisige Temperaturen vorausgesagt

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Mann kauft Tierfutter bei Edeka - sein Hund entgeht nur knapp einer Katastrophe

Mann kauft Tierfutter bei Edeka - sein Hund entgeht nur knapp einer Katastrophe

Gruppen-Vergewaltigung: „..., wenn sie sich nicht an unsere Gesetze halten“ - Freiburgs OB mit klarer Botschaft

Gruppen-Vergewaltigung: „..., wenn sie sich nicht an unsere Gesetze halten“ - Freiburgs OB mit klarer Botschaft

Kommentare