20 Tonnen Senfkörner mit Genraps entdeckt

+
Deutsche Behörden haben eine US- amerikanische Lieferung von 20 Tonnen Senfkörnern mit Genraps-Anteilen entdeckt.

Recklinghausen - Deutsche Behörden haben eine US- amerikanische Lieferung von 20 Tonnen Senfkörnern mit Genraps- Anteilen entdeckt.

In Nordrhein-Westfalen wurden Teile der Lieferung vorsichtshalber beim Zwischenhandel aus dem Verkehr gezogen und weitere betroffene Bundesländer wie Bayern informiert.

In der Lebensmittelindustrie sei die Verarbeitung wegen des geringen Anteils von 0,03 Prozent gentechnisch veränderter Rapskörner zwar erlaubt, sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUF) Nordrhein-Westfalen. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass Landwirte das auch als Saatgut verwendbare Material illegal als Zwischensaat einsetzen würden.

Saatguthersteller hatten die Senfkörner bei Probekäufen entdeckt und prüfen lassen, sagte die Sprecherin am Mittwoch in Recklinghausen. Die Behörde habe die Lieferwege dann zurückverfolgt.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare