Tödliches Wetttrinken: Vier Jahre Haft gefordert

Berlin - Der Berliner Gastwirt, der sich im Februar 2007 mit einem 16-jährigen Schüler ein tödliches Wetttrinken geliefert hatte, soll nach Forderung der Staatsanwaltschaft für vier Jahre ins Gefängnis.

Der 28-Jährige habe sich der Körperverletzung mit Todesfolge und des unerlaubten Alkoholausschanks an Minderjährige schuldig gemacht, sagte der Anklagevertreter am Mittwoch vor dem Berliner Landgericht.

 Der Schüler hatte nach einem Gutachten in weniger als einer Stunde mindestens 45 Tequila heruntergekippt. Er fiel ins Koma und starb vier Wochen später. Der Gastwirt hatte bei dem Wetttrinken zeitweise nur Wasser getrunken.

Das Landgericht will das Urteil am 3. Juli verkünden. Das teilte das Gericht nach stundenlanger Verhandlung am Mittwochabend mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare