Mutter tot

Tödliches Drama in Berlin: War es der Sohn?

Berlin - Nach dem tödlichen Familienstreit mit seiner Mutter und dessen Lebensgefährten, versuchte der 30-jährige Sohn zu flüchten - und macht sich damit verdächtig.

Nach einem tödlichen Familienstreit in Berlin hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 30-Jährigen wegen Mordes und versuchten Mordes beantragt. Dem Tatverdächtigen werde vorgeworfen, seine 50 Jahre alte Mutter getötet zu haben, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschafts am Montag. Zudem soll er versucht haben, den Lebensgefährten der Mutter umzubringen. Der 44-jährige Angegriffene kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Das Tatmotiv und die Hintergründe waren vorerst noch unklar.

Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil sie einen laut Streit in dem Mehrfamilienhaus gehört hatten. Die Beamten fanden die Tote in einer Wohnung im zweiten Stock, der 44-Jährige wurde von Anwohnern im Treppenhaus entdeckt. Der Sohn wollte flüchten, sprang über den Wohnung und verletzte sich schwer. Auch er kam in eine Klinik.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Kommentare