Tödlicher Unfall bei begleitetem Fahren

Stockach - “Begleitetes Autofahren“ mit tödlichem Ende: Bei einem Frontalzusammenstoß nahe Stockach (Kreis Konstanz) sind der 17 Jahre alte Autofahrer und ein 16-Jähriger ums Leben gekommen.

Der Vater des 17-Jährigen, der als vorgeschriebene Begleitperson auf dem Beifahrersitz saß, und drei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Der 17-Jährige hatte laut Polizei vom Montag schon einen Führerschein.

Wie es zu dem Unfall am Sonntagabend kommen konnte, ist bislang unklar. “Es scheint, als ob der Fahrer etwas die Kontrolle verloren hat und zu weit nach links geriet“, sagte der Polizeisprecher. Bei dem Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Auto wurden der Fahrer und der hinter ihm sitzende 16-Jährige so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort starben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Spiel wegen Massenschlägerei abgebrochen: Türk Spor Rosenheim kassiert sieben Rote Karten

Kommentare