144 Theologen fordern Ende des Zölibats

+
Priesteranwärter des Erzbistums Freiburg. In einer Erklärung fordern 144 katholische Theologen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz tiefgreifende Reformen ihrer Kirche.

Berlin - In einer Erklärung fordern 144 katholische Theologen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz laut einem Zeitungsbericht tiefgreifende Reformen ihrer Kirche.

Sie würden für die Abschaffung des Pflichtzölibats eintreten und dafür, dass Frauen zum Priesteramt zugelassen werden, berichtet die “Süddeutsche Zitung“ (Freitag). Rund jeder dritte katholische Theologieprofessor habe unterschrieben. Die Unterzeichner forderten auch mehr Mitsprache des Kirchenvolks.

Dem Sturm des letzten Jahres dürfe keine Ruhe folgen, heißt es der Zeitung zufolge offensichtlich mit Blick auf die Missbrauchsdebatte. Nun gelte es, im freien und fairen Austausch von Argumenten nach Lösungen zu suchen, die die Kirche aus ihrer lähmenden Selbstbeschäftigung herausführten.

dpa

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare