Test: Zwei Drittel aller Böller sind mangelhaft

+
Bunter und mit immer mehr Schwarzpulver gefüllt - so wünschen sich Verbraucher ihr Silvesterfeuerwerk.

Berlin - Bunter und mit immer mehr Schwarzpulver gefüllt - so wünschen sich Verbraucher ihr Silvesterfeuerwerk. Doch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung schlägt Alarm.

Denn noch immer kämen illegale Böller und Raketen aus Nachbarländern nach Deutschland, sagte Heidrun Fink von der Arbeitsgruppe Pyrotechnik. Viele seien dort legal auf dem Markt, jedoch durchaus gefährlich. Verbraucher sollten daher auf das BAM-Kürzel in der Gebrauchsanweisung achten. Von insgesamt 113 getesteten Feuerwerkskörpern in diesem Jahr sei gut zwei Dritteln die BAM-Kennzeichung verwehrt worden, sagte Fink.

Einfuhr und Gebrauch von Raketen, Sprüh- und Knallkörper ohne diesen Hinweis seien in Deutschland weiterhin verboten. Dies habe sich auch durch die Umsetzung einer neuen EU-Richtlinie zum 1. Oktober 2009 nicht geändert. Danach dürfen jetzt Feuerwerksbatterien mit bis zu 500 Gramm Schwarzpulver verkauft werden. Bislang lag der Grenzwert bei 200 Gramm. Trotz dieser Steigerung seien die neuen Feuerwerkskörper aber nicht gefährlicher als die bisherigen, betonte Fink. “Was sich tatsächlich ändert, ist die Dauer des Feuerwerks einer Batterie.“ Und so können in diesem Jahr die Träume der Hobby-Feuerwerker wahr werden, einmal das Streichholz zu zünden und dann ein minutenlanges Feuerwerk zu genießen.

ap

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Meistgelesene Artikel

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Horror-Unfall: Windradflügel durchbohrt Lkw bei Auffahrunfall

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte

Burger-Revolution bei McDonalds

Burger-Revolution bei McDonalds

Kommentare