Mit Papas Auto auf dem Weg zu Mama

Teenies flüchten mit Tempo 200 vor Polizei

+
Mit 200 Sachen sind die beiden Jugendlichen auf der A 7 vor der Polizei geflüchtet.

Hildesheim/Bad Hersfeld - Mit Papas Auto ist ein 13-Jähriger aus Hessen heimlich zur Mama in Bremen aufgebrochen und dabei mit 200 km/h vor der Polizei geflüchtet.

Der Schüler holte am Sonntagabend in Bad Hersfeld noch einen 16-jährigen Freund ab, mit dem er sich am Steuer abwechselte, teilte die Polizei am Montag mit. Die vom Vater alarmierten Beamten machten den Wagen schließlich gegen Mitternacht auf der Autobahn 7 bei Hildesheim aus.

Als die Polizeistreife den Wagen stoppen wollte, beschleunigten die Jungen auf bis zu 200 Kilometer pro Stunde und brausten davon. Am nächsten Rastplatz jedoch besannen sie sich und stellten sich der Polizei. Da die Eltern sie in der Nacht nicht abholen konnten, kamen sie zunächst in die Obhut des Jugendamtes. Gegen den 16-Jährigen wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Rund 200 Kilometer waren die Jugendlichen ohne aufzufallen über die Autobahn gefahren, erklärte die Polizei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare