Fünfte Generation Sylter

Sylterin bringt Baby im Autozug zur Welt

+
Mama Christin hält überglücklich ihre kleine Hanna in den Armen. 

Westerland/Niebüll - Eine 26-jährige Sylterin hat auf dem Autozug in Richtung Festland ein Kind bekommen. Zum Glück befand sie sich bereits in einem Rettungswagen.

„Als wir zu Hause losfuhren, dachte ich, wir würden es noch bis Husum schaffen, doch auf dem Hindenburgdamm war mir klar, es geht los“, erzählte die Mutter am Dienstag über die Geburt ihres Kindes am vergangenen Donnerstag. Mit der Ankunft in Niebüll war schließlich auch die kleine Hanna da. 

Da das Kind noch im Rettungswagen auf dem Zug zur Welt kam, soll als Geburtsort auch Sylt eingetragen werden. Das hat die Mutter, über die zunächst die „Sylter Rundschau“ berichtet hatte, nach eigenen Angaben mit der Inselverwaltung bereits ausgemacht. „Sie ist jetzt in fünfter Generation Sylter“, sagte die junge Frau mit Blick auf ihren Partner. Sie selbst lebt seit elf Jahren auf der Insel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Diese fünf Snacks verbrennen Ihr Fett einfach zwischendurch

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Waldjugendspiele im Verdener Stadtwald

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Meistgelesene Artikel

Drei Tote nach mutmaßlicher Beziehungstat: Großfahndung nach diesem Mann

Drei Tote nach mutmaßlicher Beziehungstat: Großfahndung nach diesem Mann

Wahnsinn: Radfahrender Gaffer filmt lieber Todeskampf statt zu helfen

Wahnsinn: Radfahrender Gaffer filmt lieber Todeskampf statt zu helfen

Schock-Diagnose Krebs im Endstadium. Doch Julia kämpft - und dann passiert es

Schock-Diagnose Krebs im Endstadium. Doch Julia kämpft - und dann passiert es

Orkan und Sturmflut: So wütet Sebastian heute in Deutschland

Orkan und Sturmflut: So wütet Sebastian heute in Deutschland

Kommentare