B62 bei Kirchhain

SUV-Fahrer stirbt nach Frontalcrash bei Marburg - Bundesstraße zeitweise voll gesperrt

Ein SUV-Fahrer stirbt nach einem Frontalcrash bei Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die Bundesstraße 62 muss zeitweise voll gesperrt werden. (Symbolbild)
+
Ein SUV-Fahrer stirbt nach einem Frontalcrash bei Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die Bundesstraße 62 muss zeitweise voll gesperrt werden. (Symbolbild)

Bei Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein SUV-Fahrer stirbt bei einem Frontalcrash mit einem Lkw. 

  • Frontalzusammenstoß zwischen Lkw und SUV
  • SUV-Fahrer stirbt, Identität unklar
  • Lkw-Fahrer schwer verletzt
Kirchhain - Ein Toter und ein Schwerverletzter sind das Ergebnis eines schweren Unfalls im Landkreis Marburg-Biedenkopf am Montag gegen 13.30 Uhr. Bei dem Frontalzusammenstoß zwischen einem 7,5 Tonnen-Lastwagen und einem SUV starb der Fahrer des Pkw. Der Lastwagenfahrer erlitt schwere Verletzungen.

Tödlicher Unfall bei Marburg: Identität des Verstorbenen unklar

Nach bisherigem Wissen fuhr der Verstorbene, dessen Identität noch unklar ist, laut Polizei mit seinem großen SUV über die Bundesstraße 62 in Richtung Marburg. Etwa 200 Meter hinter der Anschlussstelle Kirchhain Mitte/Amöneburg kam es dann zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Lastwagen. 

Wie die Polizei mitteilt, starb der Autofahrer vermutlich direkt beim Aufprall. Eine Identifizierung des Mannes an Ort und Stelle war nicht möglich. Die Polizei ermittelt noch. Durch die Kollision kippte der Lastwagen auf die Seite. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten 63 Jahre alten Fahrer, einen Mann aus dem Ebsdorfergrund. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt brachte ein Rettungswagen den schwer verletzten Mann ins Krankenhaus. Nach bisherigem Wissen besteht derzeit keine Lebensgefahr, teilte die Polizei mit.

Tödlicher Unfall bei Marburg: Dringend Zeugen gesucht

Nach den ersten Ermittlungen fuhr der SUV hinter einem weiteren Auto auf dem linken Fahrstreifen. Beide Autos überholten einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden roten Pkw. Der Fahrer dieses roten Autos ist bislang nicht bekannt, könnte aber ein wichtiger Zeuge sein. Die Polizei bittet daher diesen Fahrer ebenso wie etwaige weitere Zeugen dringend, sich unter Tel.: 0 64 28/9 30 50 mit der Polizei Stadtallendorf in Verbindung zu setzen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Marburg wurde zur Klärung des Unfallhergangs und der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen. Die Bundesstraße 62 blieb für die Arbeit des Gutachters sowie wegen der Bergungs-, Aufräum- und Säuberungsmaßnahmen bis kurz vor 18 Uhr voll gesperrt.

Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen. Vor Kurzem verstarb ein Motorradfahrer im Lahn-Dill-Kreis nach einer Kollision mit einem Traktor. Im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist es zuletzt zu einem schweren Unfall gekommen, bei dem ebenfalls der Verstorbene nicht ohne DNA-Test zu identifizieren war.

mmf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Mit Vaseline und gutem Gummi - so wird das Auto winterfit

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Jubel in Hoffenheim: Sieg gegen Roter Stern Belgrad

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Leverkusen startet mit Rekordsieg gegen Nizza

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Welche Kanareninsel ist die richtige für mich?

Meistgelesene Artikel

Mord in Schleswig-Holstein: Leiche auf Kinder-Spielplatz – erstochen und entsorgt

Mord in Schleswig-Holstein: Leiche auf Kinder-Spielplatz – erstochen und entsorgt

Mord in Schleswig-Holstein: Leiche auf Kinder-Spielplatz – erstochen und entsorgt
Corona-Alarm in NRW: Reker ruft Kölner zur Mithilfe auf - „Ansteckungsgeschehen nicht mehr nachvollziehbar“

Corona-Alarm in NRW: Reker ruft Kölner zur Mithilfe auf - „Ansteckungsgeschehen nicht mehr nachvollziehbar“

Corona-Alarm in NRW: Reker ruft Kölner zur Mithilfe auf - „Ansteckungsgeschehen nicht mehr nachvollziehbar“
Corona-Krise: Niedersachsen und Bremen setzen drastische Maßnahmen um

Corona-Krise: Niedersachsen und Bremen setzen drastische Maßnahmen um

Corona-Krise: Niedersachsen und Bremen setzen drastische Maßnahmen um
Jungfernstieg offiziell autofrei - Hamburger cruisen weiter über Protzmeile

Jungfernstieg offiziell autofrei - Hamburger cruisen weiter über Protzmeile

Jungfernstieg offiziell autofrei - Hamburger cruisen weiter über Protzmeile

Kommentare