Festnahme: Mutti hilft prügelndem "Superman"

Hamburg - Er war als “Superman“ verkleidet - und die Polizei hinter ihm her: Ein 23-jähriger lieferte sich in einem Kostüm des Action-Helden eine Schlägerei und wurde festgenommen. Seine Mutter sprang für ihn in die Presche.

Einen per Haftbefehl gesuchten jungen Mann aus Hamburg konnten Bundespolizisten in der Nacht zum Sonntag festnehmen, nachdem er sich im “Superman“-Kostüm eine Schlägerei mit einem jungen Mann in der S-Bahn geliefert hatte. Zwei Sicherheitsbeamte hatten die beiden Kontrahenten getrennt, wie die Bundespolizei am Sonntag berichtete. Als die beiden Beamten mit ihnen später gemeinsam ausstiegen, ergriff “Superman“ jedoch die Flucht.

Nachdem die Bundespolizisten ihn fassen konnten, stellten sie fest, dass der 23-Jährige seit Dezember 2011 mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Der Verurteilte hatte eine Geldstrafe von 367 Euro nicht gezahlt; einer Ladung zum Strafantritt war er nicht nachgekommen. Außerdem ergab ein Atemalkoholtest 1,46 Promille, und bei der Durchsuchung fanden sich zwei Beutelchen Marihuana. Nach einigen Telefonaten half schließlich Mutti: Sie zahlte für den “Superman“ die geforderte Geldstrafe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Meistgelesene Artikel

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Betrunken mit Segway gefahren - Führerschein weg und Geldstrafe

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Jugend auf Droge? Mehr Rauschgift-Delikte an Schulen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Berliner Polizei: Emotionale Botschaft nach Steinwürfen

Kommentare