Stuttgart 21: Bahn siegt im Urheberrechtsstreit

Stuttgart  - Die Deutsche Bahn hat den Urheberrechtsstreit um Stuttgart 21 gewonnen. Eine Klage,  gegen den Teilabriss des Gebäudes durch die Bahn wurde vom Oberlandesgericht Stuttgart am Mittwoch abgelehnt.

Lesen Sie auch:

"Stuttgart 21": Jetzt demonstrieren auch die Berliner

Eingereicht hatte diese der Enkel des Erbauers des Stuttgarter Hauptbahnhofes. Eine Revision ist nicht zugelassen. Laut der Entscheidung überwiegt das Interesse der Bahn an der Modernisierung des Bahnhofs gegenüber den Interessen, die der Enkel des Erbauers geltend gemacht hat.

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

Stuttgart 21: Abrissarbeiten unter Polizeischutz

Außerdem betonte der 4. Zivilsenat, dass die Bahnhofsmodernisierung nicht ohne den Abriss der beiden Flügel vorgenommen werden könne. Das Urheberrecht sei zudem durch seine Gültigkeit von nur noch 16 Jahren relativiert.

dpa

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Finaltag bei den 53. Sixdays Bremen - Sieg für Kalz/Keisse

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Was die jüdische Küche zu bieten hat

Was die jüdische Küche zu bieten hat

So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 

So gefährlich sind Rippen-Verletzungen 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare