Strahlung unter Straße in Berlin gemessen

Berlin - Radioaktive Strahlung haben Experten bei einer Routineüberprüfung in Berlin im Erdboden gefunden. Die Strahlung sei um "ein Vielfaches höher als normal".

Feuerwehrsprecher Sven Gerling am Sonntag sagte, wurde an einer Stelle in der Stargarder Straße eine unbekannte Strahlenquelle entdeckt. Anwohner oder Passanten seien aber nicht gefährdet. Die Quelle der Strahlung liege unter dem Asphalt. Weitere Einzelheiten zur Ursache waren vorerst nicht bekannt. Die Umgebung sollte überprüft werden, unter anderem vom zuständigen Landesamt für Gesundheitsschutz und technische Sicherheit. Der Fundort wurde abgesperrt.

dpa

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Dorothee Schumacher eröffnet die Berliner Fashion Week

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Neujahrsempfang der Stadt Visselhövede

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Koalition: Interne Ermittler sollen Fall Amri klären

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare