Stechender Geruch

18 Menschen in Einkaufszentrum verletzt

Goch - Durch das Einatmen einer stechend riechenden Substanz sind in einem Einkaufszentrum im nordrhein-westfälischen Landkreis Kleve 18 Menschen verletzt worden.

Die Betroffenen klagten nach Angaben der Feuerwehr am Mittwoch in der Stadt Goch über gereizte Atemwege, Übelkeit und Schwindel. 13 Menschen kamen in ein Krankenhaus, die anderen Verletzten wurden ambulant behandelt. Nach Angaben der Einsatzkräfte war zunächst unklar, wodurch die Menschen verletzt wurden. Gas sei nicht ausgetreten. Das Einkaufszentrum wurde bis zum Abend mit Spezialgeräten belüftet und sollte am Donnerstag wieder öffnen.

Um kurz vor 19.00 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, dass es in dem Einkaufszentrum nach Gas rieche. Das Gebäude wurde geräumt, etwa 150 Menschen in Sicherheit gebracht. „Einen Gasaustritt kann die Feuerwehr jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand ausschließen“, hieß es. Erste Schadstoffmessungen seien ergebnislos geblieben.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Kommentare