Misereor kämpft wieder gegen Armut

+
Der Münsteraner Bischof Felix Genn (re.) und Misereor-Hauptgeschäftsführer Josef Sayer.

Münster - Der Startschuss für die bundesweite Spenden- und Fastenaktion des katholischen Hilfswerks Misereor ist am Sonntag im Dom in Münster gefallen.

Mit einem Gottesdienst begann die sechswöchige Kampagne, mit der die Organisation ein Zeichen gegen den Klimawandel setzten will.

Bis Ostern sollen bundesweit Menschen aus Afrika, Asien und Lateinamerika von den Folgen des Klimawandels in ihrer Heimat berichten. Die Erderwärmung habe für die Armen im Süden viel schlimmere Folgen, als für die Menschen im Norden, teilte Misereor mit.

An den Feierlichkeiten nahm auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) teil. Bei der 52. Misereor-Fastenaktion machen 13 000 katholische Gemeinden mit.

Das Thema heißt in diesem Jahr wieder “Gottes Schöpfung bewahren - damit alle leben können“. Höhepunkt ist die bundesweite Fastenkollekte Ende März. Das Hilfswerk kämpft weltweit gegen Hunger und Armut. Dabei engagiert sich die Organisation mit Sitz in Aachen besonders in den Bereichen Bildung, Landwirtschaft und Gesundheit.

Gegründet wurde Misereor 1958 auf der Deutschen Bischofskonferenz in Fulda. Bisher förderte die Organisation über 97 000 Entwicklungsprojekte mit rund 5,8 Milliarden Euro.

Im vergangenen Jahr habe das Hilfswerk rund 51 Millionen Euro an Spenden eingenommen. Die Kollekte erbrachte knapp 19 Millionen Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Sie eilte ihm hinterher: Frau gerät zwischen Bahnsteigkante und Zug und stirbt

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Rentner in Badewanne verbrüht - Anklage gegen Pflegerin

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Tödlicher Unfall auf Landstraße: Jetzt haben die Ermittler einen dunklen Verdacht

Kommentare