Stalker stürzt vom Balkon und liegt im Koma

Wuppertal - Ein Ehemann hat versucht über den Balkon in die Wohnung seiner Frau einzudringen. Dabei ist der Stalker, dem es verboten ist, die Wohnung zu betreten, abgestürzt.

Beim Versuch, verbotenerweise in die Wohnung seiner Ehefrau zu klettern, ist ein Stalker in Wuppertal vom Balkon gestürzt. Der 44-Jährige liege schwer verletzt im Koma, sagte der Wuppertaler Oberstaatsanwalt Wolf-Tilmann Baumert am Dienstag. Der Mann ist wegen mehrfacher Körperverletzung und Nötigung angeklagt. Er soll seine 45-jährige Ehefrau wiederholt geschlagen und gewürgt haben.

Auf freiem Fuß durfte der Mann nur unter der Auflage bleiben, sich seiner Frau nicht mehr als 20 Meter zu nähern. Auch ihre Wohnung durfte er nicht betreten. Als er es am Wochenende trotzdem versuchte, stürzte der Mann von der Fassade des zweiten Stocks ab und blieb leblos im Innenhof liegen. Ein Nachbar fand den Verletzten und rief einen Krankenwagen. Die Frau war zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Betrunkener rast in Berlin in Tram-Haltestelle und tötet wartende Frau

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Anschnallgurt als Retter - Mehrere Verletzte bei Unfall in Südhessen

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Fußgänger von Traktor überrollt - tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion