Stahlwerk: Arbeiter stürzen in den Tod

Krefeld - Zwei Arbeiter sind bei einem schweren Unfall in einem Stahlwerk des ThyssenKrupp-Konzerns in Krefeld ums Leben gekommen. Zwei weitere Männer wurden verletzt.

Das teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Die 32 und 58 Jahre alten Männer einer Reinigungsfirma hätten einen leeren, fünf Meter hohen Tank reinigen wollen, erläuterte ein Unternehmenssprecher. Als sie dazu den schweren Deckel gelöst hatten, stürzten sie mit ihm in die Tiefe. Dabei seien sie wohl von dem Deckel erschlagen worden.

Zwei weitere Arbeiter, die Augenzeugen des Unglücks wurden, erlitten nach Polizeiangaben Schocks. Bei dem Werk handelt es sich um ein Kaltwalzwerk von Nirosta. Nach Angaben des Unternehmens bestand für die Anwohner zu keiner Zeit Gefahr.

dpa

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare