Splitternackte Kinder mit Puppenwagen unterwegs

Dresden - Splitternackt entdeckten Polizeibeamte in der Innenstadt von Meißen einen dreijährigen Jungen und seine kleine Schwester.

Sie schoben jeweils einen Puppen-Kinderwagen vor sich her. Der Spaziergang endete zunächst auf dem Revier, weil die beiden nicht mehr wussten, wo sie losgelaufen waren. Mit Hilfe einer Handpuppe versuchten Polizisten vergeblich, Hinweise auf das Elternhaus zu erhalten. Immerhin konnte so das Mädchen wieder beruhigt werden, das inzwischen in Tränen ausgebrochen war. Gerade als die Polizei mit der Befragung von Anwohnern beginnen wollte, meldete sich die Mutter der Kinder im Revier. Wie sich herausstellte, waren die Kleinen heimlich über einen Hinterausgang von zu Hause ausgebüxt.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare