Splitternackte Kinder mit Puppenwagen unterwegs

Dresden - Splitternackt entdeckten Polizeibeamte in der Innenstadt von Meißen einen dreijährigen Jungen und seine kleine Schwester.

Sie schoben jeweils einen Puppen-Kinderwagen vor sich her. Der Spaziergang endete zunächst auf dem Revier, weil die beiden nicht mehr wussten, wo sie losgelaufen waren. Mit Hilfe einer Handpuppe versuchten Polizisten vergeblich, Hinweise auf das Elternhaus zu erhalten. Immerhin konnte so das Mädchen wieder beruhigt werden, das inzwischen in Tränen ausgebrochen war. Gerade als die Polizei mit der Befragung von Anwohnern beginnen wollte, meldete sich die Mutter der Kinder im Revier. Wie sich herausstellte, waren die Kleinen heimlich über einen Hinterausgang von zu Hause ausgebüxt.

ap

Rubriklistenbild: © dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Auto kollidiert mit Regionalbahn - Zwei Frauen getötet 

Kommentare