Aus Spaß wurde Ernst

Spielender Vater löst SEK-Einsatz in Krankenhaus aus

Pirmasens - Er wollte ein guter Vater sein und spielte mit seinem Sohn in einem Krankenhaus "Räuber und Gendarm" - bis die echten Gendarmen anrückten und den Mann verhafteten. 

Weil ein Mann mit seinem Sohn „Räuber und Gendarm“ spielte, hat ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei ein Krankenhaus im rheinland-pfälzischen Pirmasens gestürmt. Der 41-Jährige hatte am Sonntag mit einer täuschend echt aussehenden Spielzeugpistole im Eingang des Klinikums hantiert und war dann mit dem acht Jahre alten Jungen in den Aufzug gesprungen, wie die Polizei mitteilte. Verängstigte Zeugen meldeten sich daraufhin bei den Beamten. Als das SEK den Mann überwältigte und festnahm, sagte er den Polizisten, er haben lediglich mit seinem Sohn gespielt. 

Ob der 41-Jährige die Kosten für den Einsatz tragen und sich strafrechtlich verantworten muss, werde nun geprüft, teilte die Polizei mit.

Erst im November des vergangenen Jahres hatte eine Spielzeugpistole zu einem Polizei-Großeinsatz an eine Schule in Heidenheim geführt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare