Ungewöhnlicher Fund

Spaziergänger entdecken toten Blauhai auf Sylt - Forscher rätseln

+
Toter Blauhai auf Sylt angeschwemmt

Ein toter Blauhai ist auf Sylt angeschwemmt worden. Spaziergänger entdeckten den Kadaver am Mittwochabend am Strand von Rantum.

Sylt - Der 2,25 Meter lange Hai soll im Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung in Büsum in Schleswig-Holstein untersucht werden, wie Christof Goetze von der Naturschutzgesellschaft „Schutzstation Wattenmeer“ am Donnerstag sagte. 

Der Blauhai (Prionace glauca) ist in dieser Jahreszeit ein äußerst seltener Besucher der Nordsee. Er ist ein Hochseebewohner und gilt als gefährlich, jedoch nicht angriffslustig, sagte Goetze. Warum der Fisch ins Wattenmeer schwamm, war zunächst unbekannt.

Toter Blauhai auf Sylt angeschwemmt

Im Sommer versetzen Haie Mallorca Badegäste in Angst und Schrecken.  Der Hai - ein Blauhai - wurde vor zahlreichen Schaulustigen am Strand von Can Pastilla unweit des Flughafens und des „Ballermanns“ eingeschläfert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Wie viel Fleisch gesund ist

Wie viel Fleisch gesund ist

Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks

Bayern fast durch: Müller und Lewandowski mit Doppelpacks

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Tag der offenen Tür an der Oberschule Verden

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Neuheiten in Deutschlands Freizeitparks

Meistgelesene Artikel

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Sie dachte, sie hätte Blähungen - dann entfernten Ärzte das aus ihrem Bauch

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Im Wald: Mann sprengt sich versehentlich selbst in die Luft

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige

Ist Cäciele mit ihrem Betreuer durchgebrannt? Große Sorge um vermisste 14-Jährige

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Gruppen-Vergewaltigung: Gesuchter 18-Jähriger stellt sich der Polizei

Kommentare