"Der schlägt mich irgendwann tot"

Soester Bluttat: Neue schwere Vorwürfe

Soest - Nach dem tödlichen Übergriff eines 32-Jährigen in Soest auf seine Freundin, sind weitere schwere Vorwürfe gegen den Täter erhoben worden.

Freunde der am Samstagmorgen im Hotel Stadt Soest umgebrachten Frau haben am Montag um Spenden gebeten, damit die 25-Jährige nicht von den Behörden womöglich in einem anonymen Urnengrab beigesetzt wird. Zugleich erhoben die Bekannten schwere Vorwürfe gegen den inzwischen festgenommenen „Lebensgefährten“. Der habe sie immer wieder brutal geschlagen und sei ihr Zuhälter gewesen. „Sie hat uns wiederholt gesagt: Irgendwann schlägt der mich tot“, schilderten am Montag Freunde gegenüber dem Soester Anzeiger.

Am Samstagmorgen fanden die Beamten im Hotel "Stadt Soest" die Leiche einer 25-Jährigen. Die Frau war erwürgt worden. Bei dem mutmaßliche Täter handelt es sich um den Lebensgefährten des Opfers.

Weitere Informationen zu der Bluttat lesen Sie auf unserem Partnerportal

Rubriklistenbild: © dpa

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Top 10: Die zehn verrücktesten Hotel-Geschichten

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Diese Bedeutung hat Christi Himmelfahrt

Kommentare