Snowboarder im Schwarzwald erfroren

Feldberg - Das Rätsel um den Snowboarder, der auf dem Feldberg im Schwarzwald tot aufgefunden worden war, ist gelöst. Eine Obduktion des Mannes klärte nun die Todesursache auf.

Nach einem Pistenunfall auf dem Feldberg ist ein belgischer Snowboarders im Schwarzwald erfroren. Das habe die Obduktion der Leiche des 28-Jährigen ergeben, teilte die Polizei am Freitag mit. Eine Gewalttat werde ausgeschlossen.

Der junge Mann war am Samstag vergangener Woche auf dem Feldberg mit einer 13-jährigen Skifahrerin zusammengeprallt und danach geflüchtet. Drei Tage lang wurde nach ihm gesucht. Am Montag wurde er tot in einem abgelegenen Waldstück am Feldberg entdeckt. Die Leiche lag den Angaben zufolge in einem Gebirgsbach.

Die Skifahrerin war bei dem Unfall schwer verletzt worden. Die Verletzungen, die der Snowboarder von sich trug, führten nicht zum Tod, sagte ein Polizeisprecher. Möglich sei, dass der Snowboarder nach seiner Flucht vom Unfallort die Orientierung verlor und ihn dann seine Kräfte verließen. Er starb an Unterkühlung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

England hebt nach Attentat Terrorwarnstufe

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Von scharf bis süß: Die Avocado ist ein Alleskönner

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Wandern im ursprünglichen Defereggental

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare