Skurrile Performance siegt bei "Kunst-WM"

+
Die Kölner Klebefolien-Künstlerin Karin: konkurrenzlos.

Ludwigshafen - Die Performance-Künstlerin Karin Meiner (53) hat mit einem klebrigen Auftritt die “Kunst-Weltmeisterschaft“ gewonnen.

Die Kölnerin, die sich “Karin meine Blumenerde“ nennt, setzte sich am Freitagabend im Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen in drei Runden gegen sechs Konkurrenten durch. Sie wickelte ihren Körper von Kopf bis Fuß in Klebefolie ein und murmelte unentwegt: “Der dümmste Bauer hat die dickste Kartoffel.“ Ein anderes Mal stapelte sie Stühle aufeinander, kletterte darauf, kroch darunter. “Es hat richtig viel Spaß gemacht“, sagte sie hinterher.

Die Teilnehmer hatten pro Runde drei Minuten Zeit, sich gegen die Kontrahenten im Kunst-Ring durchzusetzen. Danach vergab die Jury ihre Punkte. Initiator des Spaß-Kunst-Wettkampfes ist das Ludwigshafener “Büro für angewandten Realismus“. Die erste “Kunst-WM“ war 2003 organisiert worden.

dpa

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare