Skifahrer springt in den Tod

Bispingen - Ein Skifahrer wollte in einer Skihalle nur etwas Spaß haben und neue Sprünge und Stunts üben. Doch dann passierte ein schrecklicher Unfall, den er nicht überlebte.

Ein 37 Jahre alter Skifahrer ist bei einem Sprung über eine Skischanze im Snow Dome Bispingen tödlich verunglückt. Der Mann hatte sich am Dienstagabend nach dem Sprung über die 2,80 Meter hohe Schanze beim Landen schwer verletzt, teilte am Mittwoch ein Sprecher der niedersächsischen Skihalle mit.

Eigentlich hätte der 37-Jährige auf einem riesigen Luftkissen landen sollen, aber er sprang aus noch ungeklärten Gründen darüber hinweg. Der Unfall ereignete sich im sogenannten Snow-Park, in dem Freestyle- Snowboarder und -Skifahrer an Hindernissen neue Sprünge und Tricks üben.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare