Schwerverletzte nach Massenkarambolagen auf A 4

Dresden - Bei Massenkarambolagen auf der A 4 nahe Dresden fuhren 61 Fahrzeuge ineinander. Die Unfälle ereigneten sich im Abstand weniger Minuten und Kilometer. Sechs Menschen wurden schwer verletzt.

Auf der Autobahn 4 nahe Dresden haben sich am Freitag fast zeitgleich zwei Massenkarambolagen ereignet. Dabei wurden mindestens 15 Menschen verletzt, sechs davon schwer, wie die Polizei mitteilte. Nach den Angaben fuhren am Dreieck Dresden-West in Richtung Chemnitz rund 35 Fahrzeuge ineinander. Ein paar Kilometer weiter waren vor der Abfahrt Wilsdruff 26 Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt, darunter elf Lastwagen.

Die Abschnitte wurden voll gesperrt. Mehrere Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Unfälle ereigneten sich am Vormittag innerhalb weniger Minuten. Zu dem Zeitpunkt wurden starke Schneeschauer beobachtet. Ob Schneeglätte eine Rolle spielte, ist nach Polizeiangaben aber noch unklar.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare