Schweinegrippe: Impfkosten auf 28 Euro begrenzt

Berlin - Die Bundesregierung hat die Kosten für die Impfung gegen den Schweinegrippe-Erreger einem Bericht zufolge auf 28 Euro pro Fall begrenzt.

Lesen Sie auch:

Ulla Schmidt rät zur Schweinegrippe-Impfung

Finanzierung der Schweinegrippe-Impfungen steht

Das meldete die “Rheinischen Post“ vom Montag unter Berufung auf den neuen Entwurf der Verordnung. Die 28 Euro sollen für eine “zweimalige Impfung“, “Kosten für Impfstoffe und für die mit der Impfung verbundenen Dienstleistungen“ ausreichen. Die Verordnung soll am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet werden.

Zu den Gesamtkosten heißt es: “Für die gesetzlichen Krankenkassen entstehen auf Basis der Verordnung geschätzte Mehrausgaben für 2009 in einer Größenordnung von etwa 0,6 Milliarden Euro.“ Der Impfstoff soll ab Ende September zur Verfügung stehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare