Schwefelsäure aus Tanker wird in Rhein gelassen

+
Die Schwefelsäure aus dem havarierten Tanker im Rhein wird in den Fluss abgelassen.

St. Goarshausen - Ein Teil der Schwefelsäure an Bord der nahe dem Loreleyfelsen havarierten “Waldhof“ wird in Kürze in den Rhein abgelassen.

Weil sich das Schiff verbiegt, drohen Tanks zu bersten und damit ein unkontrollierter Austritt der Säuret, wie die Einsatzleitung am Montag in St. Goarshausen mitteilte. Daher habe man sich zu dem Schritt entschlossen. Mit dem Abpumpen von bis zu 80 Tonnen Säure pro Stunde in den Rhein sollte gegen Mittag begonnen werden. Das sei machbar, da die Säure vom Rheinwasser verdünnt werde. Pro Sekunde träfen zwölf Liter Schwefelsäure auf 1,6 Millionen Liter vorbeifließendes Rheinwasser.

Das Ablassen der Ladung werde vom Laborschiff “MS Burgund“ überwacht, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Die Einsatzleitung teilte darüber hinaus mit, dass seit der Havarie am 13. Januar bereits etwa 900 Tonnen der Säure in den Rhein geflossen seien. Ursprünglich war das Schiff mit knapp 2.400 Tonnen Schwefelsäure beladen. Ein Teil der Ladung soll weiterhin verquirlt werden, um diesen wie geplant am Dienstag in ein Tankschiff zu pumpen.

dapd

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare