Bei Tempo 120

Schwarzfahrer fährt auf Lok-Trittbrett mit

Andernach/Weißenthurm - Ein betrunkener Schwarzfahrer hat sich an einer Lokomotive in Rheinland-Pfalz bei Tempo 120 in größte Gefahr begeben.

Der 38-Jährige fuhr am Montagabend auf dem Trittbrett stehend mehrere Kilometer bei hohem Tempo mit, bis der Lokführer nach der Warnung eines Bahnmitarbeiters eine Notbremsung einleitete, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte.

Der betrunkene Mann versuchte daraufhin, auf die Lok zu flüchten, wurde aber vom Lokführer davon abgehalten. „Wenn er der 15 000-Volt-Oberleitung zu nahe gekommen wäre, hätte ein Lichtbogen überspringen können. Das wäre lebensgefährlich gewesen“, sagte ein Polizeisprecher. Das Motiv des 38-Jährigen mit fast zwei Promille Alkohol im Blut war zunächst unklar. Nun laufen Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Bayern wahren Chance auf Gruppensieg - 2:1 bei Anderlecht

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Barca und Chelsea im Achtelfinale - Man United patzt

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Mugabes Nachfolger Mnangagwa verspricht Jobs und Demokratie

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"

Meistgelesene Artikel

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Polizei in Erfurt schießt auf flüchtige Verdächtige - ein Verletzter

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Millionenklage nach Legionellen: Siepmann gegen Warsteiner Brauerei

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Vermisste Katharina tot, Ex-Partner in Haft - gab es Streit ums Kind?

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Ehefrau mit 29 Messerstichen getötet - Mordprozess in Karlsruhe

Kommentare