Voll besetzter Schulbus prallt gegen Baum

+
Bei einem Schulbusunfall in Jülich sind nach Polizeiangaben der Busfahrer und mehrere Kinder verletzt worden.

Jülich - Bei einem Unfall mit einem voll besetzten Schulbus sind am Freitag zwei Menschen schwer und mehrere leicht verletzt worden. Der Bus war aus bisher ungeklärter Ursache gegen einen Baum gekracht.

Schon wieder ist ein voll besetzter Schulbus verunglückt. Einen Tag nach dem schweren Busunfall beim Ausflug einer Schulklasse aus Ostfriesland fuhr in Nordrhein-Westfalen ein Bus mit 40 bis 50 Schülern frontal gegen einen Baum. Der 49 Jahre alte Fahrer und ein Kind wurden schwer verletzt. Die Zahl möglicher weiterer Verletzter stehe nicht fest, sagte ein Polizeisprecher und korrigierte damit vorherige Angaben der Behörde.

Es seien zwar weitere Kinder ins Krankenhaus gekommen, aber nur um abzuklären, ob sie verletzt seien. Wie die Polizei weiter mitteilte, waren mit dem Bus 40 bis 50 Kinder vor allem aus Grundschulen unterwegs. Sie kamen aus vier Schulen.

Kinder vom Unfallort weggelaufen

“Der Busfahrer wurde eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden“, sagte Polizeisprecher Willi Jörres. Der Bus sei nach einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, habe eine Straßenlaterne gestreift und sei dann nach links frontal gegen einen Baum gefahren.

Als die Rettungskräfte eintrafen, waren nach Polizeiangaben einige Kinder schon weggelaufen. Die Polizei richtete in unmittelbarer Nähe eine Sammelstelle ein. Die Kinder wurden in vier Krankenhäusern vorsorglich untersucht. Es werde noch Stunden dauern, bis die Anzahl der Verletzten feststehe, hieß es.

Am Donnerstag waren bei einem Schulbusunfall auf der A 28 bei Apen in Niedersachsen neun Kinder verletzt worden. Eine 40 Jahre alte Mutter, die den Ausflug begleitete, kam ums Leben. Ein Vater wurde verletzt. Der Zustand von zwei ebenfalls verletzten Lehrerinnen war nach Polizeiangaben auch am Freitag noch “kritisch“. Der Bus war mit 28 Kindern besetzt. Drei waren nach dem Unfall eingeklemmt.

dpa

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare