Täter auf der Flucht

Schüsse in und vor Hamburger Gaststätte: Zwei Verletzte

In Hamburg wurden zwei Menschen mit einer Schusswaffe verletzt. Mindestens ein Täter ist auf der Flucht.

Hamburg - Ein Polizeisprecher bestätigte den Vorfall, der sich am späten Dienstagnachmittag nahe der U-Bahnstation Alter Teichweg im Stadtteil Dulsberg ereignet habe. Der Täter sei vom Tatort geflüchtet. 

Nach Angaben der Hamburger Polizei fielen gegen 16.35 Uhr am Dienstagnachmittag in und vor einer Gaststätte an der Ecke Tondernstraße und Nordschleswiger Straße mehrere Schüsse. Mindestens ein Täter sei nach den Schüssen mit einem Auto geflohen. Ob zuvor nur der Flüchtige geschossen habe oder, ob es zu einem Schusswechsel gekommen war, ist bislang nicht klar. Zwei Männer seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Nach Polizei-Angaben hatten beide Schussverletzungen in den Beinen und schweben nicht in Lebensgefahr. 

„Die Situation vor Ort ist sicher“, twitterte die Polizei. Die zwischenzeitliche Teil-Sperrung der U-Bahn-Linie U1 ist mittlerweile aufgehoben.

dpa/rjs

Rubriklistenbild: © dpa / Holger Hollemann (SYMBOLBILD)

Das könnte Sie auch interessieren

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Behörden-Irrsinn: Witwer muss 13 Geschwister seiner Frau ausfindig machen

Behörden-Irrsinn: Witwer muss 13 Geschwister seiner Frau ausfindig machen

Wetter in Deutschland: Temperatursturz und Herbststurm - hier wird es richtig ungemütlich

Wetter in Deutschland: Temperatursturz und Herbststurm - hier wird es richtig ungemütlich

Peggy Knobloch: Verdächtigter 41-Jähriger lehnte Aussage unter Eid ab

Peggy Knobloch: Verdächtigter 41-Jähriger lehnte Aussage unter Eid ab

Fünf Jahre lang vermisst: Auslieferung von Bernhard H. aus Italien früher als angenommen

Fünf Jahre lang vermisst: Auslieferung von Bernhard H. aus Italien früher als angenommen

Kommentare