Schüler verursacht mit Auto-Spritztour hohen Schaden

Steinhagen - Eine eingebrochene Hauswand, ein umgefahrenes Verkehrszeichen und ein total zerstörtes Fahrzeug sind das Ergebnis einer nächtlichen Auto-Spritztour eines 16-jährigen Schülers aus Steinfurt.

Der Jugendliche war mit dem Wagen seines Vaters im Rückwärtsgang zunächst gegen eine Hauswand gerast und hatte dabei einen Stützpfeiler durchbrochen, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Anschließend flüchtete er mit hoher Geschwindigkeit in Richtung eines Schulzentrums, überfuhr dabei eine Verkehrsinsel und riss ein Verkehrszeichen nieder. Die Polizei griff den Schüler auf und übergab ihn seinen Eltern. Insgesamt entstand laut Polizei ein Schaden von rund 90.000 Euro.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare