Schüler kaufen Waffen auf Klassenfahrt

+
Schlagstöcke wie dieser standen auf der Einkaufsliste der Schüler.

Wiesbaden - Berufsschüler haben eine Klassenfahrt nach Tschechien zum Einkauf von Schlagstöcken und Messern genutzt.

Die Waffen kassierte jedoch die Polizei auf der Rückfahrt ein. Das Polizeipräsidium Westhessen berichtete am Sonntag in Wiesbaden, eine Aufsichtsperson habe am Freitagnachmittag während der Fahrt des Reisebusses auf der A3 bei Nürnberg telefonisch die Polizei eingeschaltet, auch weil einige Schüler sich aggressiv verhielten. In Wiesbaden wurde der Bus von Polizisten erwartet.

Nach Polizeiangaben hatten etwa zehn der rund 30 Schüler Waffen bei sich, und zwar Teleskopschlagstöcke, Schlagringe, Messer und ein Pfefferspray. Insgesamt 25 Gegenstände wurden sichergestellt. Gegen die Schüler wird wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt. Da mehrere Berufsschüler noch minderjährig waren, mussten sie von ihren Eltern abgeholt werden.

apn

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen

Kommentare