Schonfrist für älteste Drogendealerin

Wuppertal - Deutschlands älteste Drogendealerin bekommt vor Gericht nochmal eine Schonfrist. Der Grund dafür ist ein an den Rollstuhl gefesselter Mitangeklagter.

Der Prozess gegen Deutschlands älteste bekannte Drogendealerin (85) ist am Dienstag in Wuppertal bereits nach einer Stunde vertagt worden. Ein an den Rollstuhl gefesselter Mitangeklagter war nicht zur Verhandlung erschienen und hatte sich per Attest krank gemeldet.

Der Mann soll nun am nächsten Verhandlungstag von der Polizei vorgeführt werden - notfalls in einem Liege-Rollstuhl, entschied das Gericht.

Die geständige 85-Jährige soll mit ihrem 50-jährigen Sohn, ihrem 28 Jahre alten Enkel sowie mit zwei weiteren Angeklagten in Solingen einen schwunghaften Handel mit Heroin betrieben haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

„Vibi“ reinigt das Naturfreibad Eystrup

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

Skulpturenpark in Kuhlenkamp geöffnet

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Mit mehr als 30 Grad: Der Hochsommer kommt!

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare