Schon wieder: Navi bringt Autofahrer in Gefahr

Münster - Die Liste der kuriosen Navi-Unfälle ist um eine Geschichte reicher: Ein Mann vertraute den Anweisungen der netten Damenstimme blind und stieß beinahe mit einem Zug zusammen.

Ein Navi hat einen Autofahrer im westfälischen Münster auf einen Bahnsteig gelotst, als gerade ein Regionalexpress mit 140 km/h heranraste. Das teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Glück im Unglück: Der Lokführer erkannte das Hindernis und hielt den Zug an - gerade einmal 25 Meter vor dem Wagen.

Der 53-Jährige am Steuer des Autos kam mit einem Schrecken davon. Er war bei einem Bahnübergang auf die falsche Fährte geraten und hatte erst noch den Anweisungen des Navis vertraut. Sein Fahrzeug kam erst zum Stehen, als es bereits mit einem Rad über die Bahnsteigkante gerutscht war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Nach Zug von fremdem Joint: Zwei Männer zusammengebrochen

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Kurios: So wollte eine Frau Goldschmuck schmuggeln

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Mann bei Absturz eines Sportflugzeuges getötet

Kommentare