Schneespuren führen zu betrunkener Autofahrerin

Weyerbusch - Wer betrunken Auto fährt, sollte besser keine Spuren hinterlassen. Nach einem Unfall folgten Polizeibeamten Fußabrücken im Schnee - und fanden so die Schuldige.

Spuren im Schnee haben die Polizei in der Nacht zum Sonntag in Rheinland-Pfalz auf die Fährte einer betrunkenen Autofahrerin gebracht. Pech für die Frau: Sie war auch noch ohne Führerschein unterwegs.

Nach Mitteilung der Polizei Altenkirchen wurden Beamte gegen 1.25 Uhr informiert, dass in der Nähe von Weyerbusch ein Fahrzeug von der Bundesstraße 8 abgekommen sei. Als die Polizei eintraf war die Fahrerin bereits weg.

Die Beamten folgten den Schuhspuren im Neuschnee - diese führten sie bis zum Wohnhaus der 47 Jahre alten Fahrzeughalterin. Die erheblich betrunkene Frau hat nun Anzeigen wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Führerschein am Hals.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Eine Flusskreuzfahrt auf der Donau

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Meistgelesene Artikel

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare