Mann verunglimpft Grabmal

Schmierer verursacht hohen Schaden im Ulmer Münster

Ulm - Im Ulmer Münster hat ein 43-Jähriger am Samstag mit einem wasserunlöslichen Farbstift einen hohen Sachschaden verursacht.

Der Mann schrieb seinen Namen auf ein antikes Grabdenkmal an der Kirchenwand, wie die Polizei am Sonntag in Ulm mitteilte. Die Kosten für die Restauration des Epitaph können sich demnach auf mehrere tausend Euro belaufen.

Der Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Unklar sei, was er mit seiner Aktion bezwecken wollte, erklärte die Polizei. Das Ulmer Münster ist das Wahrzeichen der baden-württembergischen Stadt. Der Turm der evangelischen Kirche im gotischen Stil ist der höchste Kirchturm der Welt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare