Stelle-Wittenwurth

Schleswig-Holstein: Corona-Ausbruch in Pflegeheim – trotz Impfung

Mysteriös: Corona-Ausbruch in einem voll geimpften Pflegeheim. Wie konnte das nur geschehen? Sind die Impfstoffe etwa nicht wirksam?

Stelle-Wittenwurth – Alle reden von Freiheiten für Geimpfte*, weil sie immunisiert seien. Ein Corona-Ausbruch in Schleswig-Holstein lässt nun aber Zweifel daran auftauchen, wie immun Menschen mit Corona-Impfung tatsächlich sind. Im kleinen Ort Stelle-Wittenwurth im Kreis Dithmarschen taucht jüngst ein Corona-Ausbrauch in einem Senioren- und Pflegeheim auf, in dem fast alle Bewohner und Mitarbeiter geimpft sind.

Gemeinde in Schleswig-Holstein: Stelle-Wittenwurth
Fläche: 10,71 km²
Vorwahl: 04837
Bevölkerung: 464 (31. Dez. 2008)
Postleitzahl: 25795
Kreis: Dithmarschen

Bisher sind 25 Fälle von Menschen bekannt, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Nach Aussage des Heimbetreibers seien im Februar und März 2021 nahezu alle Mitarbeiter und Bewohner mit dem Impfstoff von Biontech durchgeimpft worden. Es ist ein rätselhafter Corona-Ausbruch. Einrichtungsleiter Horst-Dieter Tödter sagte gegenüber dem NDR, es seien mehr als 18 Personen erkrankt. Die ersten waren bereits vor mehr als zehn Tagen positiv getestet worden. Er spricht von insgesamt leichten Krankheitsverläufen, auch wenn zwei Personen im Krankenhaus sind.

Senioren- und Pflegeheim im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein: Corona-Ausbruch trotz Biontech-Impfung

Insgesamt arbeiten im Heim 50 Personen. Sie alle befinden sich in Arbeitsquarantäne. Das bedeutet konkret, dass sie sich nur an bestimmten Orten aufhalten dürfen, also Zuhause, dem Arbeitsweg und auf der Arbeit. Alle 55 Bewohner sind in ihren Zimmern isoliert.

In einem Pflegeheim in Schleswig-Holstein gab es einen Corona-Ausbruch, obwohl dort alle größtenteils durchgeimpft sind. (Symbolbild/24hamburg.de-Montage)

Die Corona-Impfung stand bereits zuvor wegen ihrer Nebenwirkungen* in der Kritik. Nun kommt es zu Corona-Infektionen trotz Impfstoff. In Zusammenarbeit mit der Uni Kiel geht das Robert-Koch-Institut (RKI) den Ursachen für den Ausbruch auf den Grund.

Es ist bereits bekannt, dass eine Infizierung nach der Impfung möglich ist. So ist der Biontech-Impfstoff beispielsweise nur zu 95 Prozent wirksam. Außerdem ist bekannt, dass auch eine dritte Corona-Impfung notwendig ist. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt

Lambda-Variante: Das ist über die neue Corona-Mutation bekannt
Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung

Frau trägt laut Gerichts-Urteil Mitschuld an ihrer eigenen Vergewaltigung
Urlaub an der Nordsee: Sylt bereitet sich auf Touristen-Ansturm vor

Urlaub an der Nordsee: Sylt bereitet sich auf Touristen-Ansturm vor

Urlaub an der Nordsee: Sylt bereitet sich auf Touristen-Ansturm vor
Badeunfall vor Travemünde: Zehnjähriges Mädchen ertrinkt in der Ostsee

Badeunfall vor Travemünde: Zehnjähriges Mädchen ertrinkt in der Ostsee

Badeunfall vor Travemünde: Zehnjähriges Mädchen ertrinkt in der Ostsee

Kommentare