Wieder Jugendliche? Obdachloser tot geprügelt

+
Das Fahndungsplakat der Polizei.

Kamp-Lintfort - Er erstickte an seinem eigenen Blut. Knapp eine Woche nach dem grausamen Tod eines Obdachlosen in Kamp-Lintfort hat die Polizei vier Verdächtige festgenommen.

Nach Angaben der “Bild“-Zeitung handelt es sich um Jugendliche. Ein Polizeisprecher in Duisburg bestätigte dies zunächst nicht. Der sehbehinderte 51-Jährige hatte schwerste Kopfverletzungen erlitten.

Auf die Spur kam die Polizei den Verdächtigen mit dem zerstörten Handy des Opfers. Auf dem Chip war demnach ein 20 Sekunden langes Gespräch gespeichert, bei dem einer der mutmaßlichen Peiniger zu hören ist. Es soll unmittelbar vor dem Mord aufgenommen worden sein. Vermutlich hatte das Opfer versucht, seine Peiniger zu filmen. Die Polizei hatte die Aufnahme veröffentlicht. Daraufhin waren es zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Die Leiche des Obdachlosen war in der Nacht zum Sonntag auf einem Schwimmbad-Parkplatz entdeckt worden. Er lebte dort seit vier Monaten in seinem Kleinwagen, nachdem seine Wohnung ausgebrannt war. Das Auto war von Hieben stark zerbeult.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Polizei rettet Kuscheltier nach Unfall von der Autobahn

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Massenkarambolage auf vereister A1 - ein Toter

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare