Wieder Jugendliche? Obdachloser tot geprügelt

+
Das Fahndungsplakat der Polizei.

Kamp-Lintfort - Er erstickte an seinem eigenen Blut. Knapp eine Woche nach dem grausamen Tod eines Obdachlosen in Kamp-Lintfort hat die Polizei vier Verdächtige festgenommen.

Nach Angaben der “Bild“-Zeitung handelt es sich um Jugendliche. Ein Polizeisprecher in Duisburg bestätigte dies zunächst nicht. Der sehbehinderte 51-Jährige hatte schwerste Kopfverletzungen erlitten.

Auf die Spur kam die Polizei den Verdächtigen mit dem zerstörten Handy des Opfers. Auf dem Chip war demnach ein 20 Sekunden langes Gespräch gespeichert, bei dem einer der mutmaßlichen Peiniger zu hören ist. Es soll unmittelbar vor dem Mord aufgenommen worden sein. Vermutlich hatte das Opfer versucht, seine Peiniger zu filmen. Die Polizei hatte die Aufnahme veröffentlicht. Daraufhin waren es zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

Die Leiche des Obdachlosen war in der Nacht zum Sonntag auf einem Schwimmbad-Parkplatz entdeckt worden. Er lebte dort seit vier Monaten in seinem Kleinwagen, nachdem seine Wohnung ausgebrannt war. Das Auto war von Hieben stark zerbeult.

dpa

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Entwarnung nach Großeinsatz in Manchester

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Kreisverbandsschützenfest in Oerdinghausen

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Obama: "Es hängt alles von jungen Menschen ab"

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare