Schildkröte frisst sich frei

+
So eine maurische Landschildkröte hat sich auf einem Braunschweiger Postamt aus einem Paket in die Freiheit gefressen.

Braunschweig - Eine Maurische Landschildkröte hat sich in die Freiheit gefressen. Das Tier war in einem Paket von Südeuropa nach Deutschland geschickt worden.

In einer Postfiliale in Braunschweig habe das Reptil dann ein kleines Loch in das Paket gefressen und den Kopf herausgestreckt, teilte das Hauptzollamt Braunschweig am Mittwoch mit. Nach eiliger Versorgung des Tiers mit Wasser rief eine Postangestellte die Zöllner an. Schließlich wurde festgestellt, dass Maurische Landschildkröten geschützt sind und einem Einfuhrverbot unterliegen. Das Tier hatte Geburtstaggeschenk für ein Kind werden sollen.

dpa

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Vater will Sohn aus Wasser retten - und stirbt dabei selbst

Kommentare