Schießerei in Duisburg: Polizei nimmt Verdächtigen fest

Duisburg - Nach einer nächtlichen Schießerei in der Duisburger Altstadt hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen eine Person festgenommen.

Nähere Angaben zu dem Verdächtigen machten die Beamten zunächst nicht. Entgegen erster Polizeiberichte habe es nur zwei statt drei Verletzte gegeben - beide hätten Schusswunden am Bein erlitten, hieß es. Die Hintergründe der Auseinandersetzung waren auch nach Stunden noch unklar. Die Beamten konnten keine Angaben dazu machen, warum es am späten Mittwochabend zu der Schießerei gekommen war.

Zeugen hatten der Polizei in Duisburg am Abend zuvor Schüsse gemeldet. Als die Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie einen 43 Jahre alten Mann mit einer Schussverletzung am Bein. Zwei weitere 43 und 39 Jahre alte Männer meldeten sich selbst an einer Tankstelle. An einem Auto seien zudem Einschusslöcher gefunden worden, teilte die Polizei mit.

Eine Fahndung nach einem Auto, mit dem vier Personen vom Tatort flüchteten, blieb zunächst erfolglos. Eine Mordkommission habe noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare