Prozess gegen 17-Jährige

Schaf und Pony enthauptet - Bewährung

Krefeld - Für die tödlichen Attacken auf ein Pony und zwei Schafe am Niederrhein ist eine 17-Jährige vom Jugendschöffengericht Krefeld zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden.

Das Mädchen hatte die Taten gestanden, wie das Amtsgericht am Freitag mitteilte. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr in den drei Fällen einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen. Das Gericht folgte der Einschätzung eines jugendpsychiatrischen Gutachtens, der die Schuldfähigkeit der 17-Jährigen festgestellt hatte.

Im vergangenen Mai hatte das Mädchen auf einem bei Kindern beliebten Mitmachbauernhof in Krefeld den Schafbock „Piet“ getötet und ihm den Kopf abgeschnitten. Einen Monat später enthauptete die Jugendliche ein Zwergpony. Schließlich tötete sie im August auf einer Weide in einem Naturschutzgebiet mit mehreren Messerstichen ein weiteres Schaf.

Nach den Taten hatte es in Krefeld große Aufregung gegeben. Mädchen hielten nachts in Pferdeställen Wache, Demonstranten protestierten vor dem Polizeipräsidium.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Soldat stirbt bei Schießübung: Hatte er eine Warnung abgegeben?

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Schlauch platzt! Autos statt Fahrbahn markiert 

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Mutter und Tochter seit zwei Jahren vermisst: Neue Spur

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Einbrecher erlebt unangenehme Überraschung bei Handyklau

Kommentare