Prozess gegen 17-Jährige

Schaf und Pony enthauptet - Bewährung

Krefeld - Für die tödlichen Attacken auf ein Pony und zwei Schafe am Niederrhein ist eine 17-Jährige vom Jugendschöffengericht Krefeld zu einer Jugendstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt worden.

Das Mädchen hatte die Taten gestanden, wie das Amtsgericht am Freitag mitteilte. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft hatte ihr in den drei Fällen einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorgeworfen. Das Gericht folgte der Einschätzung eines jugendpsychiatrischen Gutachtens, der die Schuldfähigkeit der 17-Jährigen festgestellt hatte.

Im vergangenen Mai hatte das Mädchen auf einem bei Kindern beliebten Mitmachbauernhof in Krefeld den Schafbock „Piet“ getötet und ihm den Kopf abgeschnitten. Einen Monat später enthauptete die Jugendliche ein Zwergpony. Schließlich tötete sie im August auf einer Weide in einem Naturschutzgebiet mit mehreren Messerstichen ein weiteres Schaf.

Nach den Taten hatte es in Krefeld große Aufregung gegeben. Mädchen hielten nachts in Pferdeställen Wache, Demonstranten protestierten vor dem Polizeipräsidium.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Sparsam arbeiten: So pariert man ein Rinderfilet

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Xi Jinping warnt vor Gefahren für China

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Citroën C3 Aircross im Test: Aufbruch ins Abenteuerland

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Von Braeburn bis Boskoop: Kochen und Backen mit Äpfeln

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Verurteilt: Jugendlicher versuchte aus Hass seine Eltern mit Axt zu töten

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Schamlos: Apotheker wegen mutmaßlichem Betrug mit Krebspräparaten vor Gericht

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Das kann jeder Zeuge für einen Menschen tun, der verbal angegriffen wird

Kommentare