Rückrufaktion: Ärzte befürchten "Impf-Chaos"

Berlin - Die deutschen Kassenärzte fürchten nach dem Rückruf von Grippeimpfstoffen eine Knappheit. Es drohe ein Engpass bei der Schutzimpfung zumindest in Teilen Deutschlands.

Das sagte der Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Regina Feldmann, am Freitag in Berlin. Sie machte dafür Exklusivverträge verantwortlich, die manche Krankenkassen mit Pharmafirmen geschlossen haben.

Auch der Verband der niedergelassenen Ärzte griff die Krankenkassen an. Ihr Vorsitzender Dirk Heinrich sagte: „Nur um Einsparungen zu erzielen, gefährden die Krankenkassen die Versorgung der Patientinnen und Patienten auf fahrlässige Art und Weise.“ Er befürchtete ein „Impf-Chaos“. Donnerstag hatten Behörden einige Chargen Impfstoff des Herstellers Novartis zurückrufen lassen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

„Hamburgs unübersehbares Zeichen“: Die Elbphilharmonie ist eröffnet

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Eingefrorener Fuchs als Warnung an alle ausgestellt

Kommentare